Geburt bis Abgabe
Facebook
english

Hier könnt ihr die Entwicklung der A’s von Enya’s Trächtigkeit bis zur Welpenabgabe nachlesen. Ihren weiteren Werdegang und die aktuellsten Neuigkeiten findet ihr wie gewohnt hier auf der Seite der A’s.

Fotos und Videos der Welpen in ihren ersten acht Lebenswochen findet ihr hier:
Galerie hier    Videos hier   Aufzucht hier

29.11.2007: Alle Piratenmalis sind nun vermittelt, ich bin davon überzeugt, ganz tolle Pirateneltern gefunden zu haben! Morgen geht’s zum Impfen, und am Wochenende wird es dann sehr still hier...       ...................................

Bullmastiff-Besuch28.11.2007: Seit gestern sind die Zwerge gechipt, alle waren beim TA sehr tapfer und haben auf dem Tisch ihren Pansen gefuttert, freudig die Belegschaft angewedelt und keinerlei Schmerzreaktion gezeigt. Tolle Zwerge!
Heute hatten wir Riesenbesuch: Der Bullmastiff einer Nachbarin war bei uns “Welpen gucken”. Ich hatte ja erst ein klein wenig Bedenken, dass er die Zwerge aus Versehen einatmet - is’ aber nich passiert....

27.11.2007: AllegraGestern gab es den zweiten kleinen Ausflug in die weite Welt, Autofahren ist jetzt schon nicht mehr so schlimm:). Auch einen Mini-Spaziergang mit Leine haben wir heute morgen gemacht, das fanden alle sehr spannend. Ich auch, denn die Unterschiede zeigen sich natürlich in solchen Einzelaktionen am besten:
  .............................
Allegra hat alles im Galopp gemacht, nach dem Motto: egal wohin, Hauptsache Vollgas! Ahab war so cool, dass die Pfützen gefroren sind *lach*. Das Prinzesschen wollte lieber erstmal etwas herumsitzen und sich alles angucken, und Askari ist immer der Nase nach und hat dann erstmal ein Blatt “getötet”.
Achill hat sich furchtbar gegen die Leine gewehrt und dann vor lauter Wut erst nach ein paar Minuten gemerkt, dass er auf neuem Gebiet ist:))).

26.11.2007: Die Zwerge hatten ihren ersten Fremdhundekontakt. Erst war die neue Gefährtin von Armada zu Besuch, und dann noch die Golden Retriever Hündin einer Freundin. Jayna
Während Armada noch am Mittag ihre neue Chefin eher mit gebührendem Respekt beäugte, stürzte sich die Meute später ohne Rücksicht auf Verluste auf den Goldie, und die machte ihren “Job” perfekt: Fast unendlich geduldig und einfach nur kuschelig.

Selbst bei ihr gibt es aber eine Grenze, welche sie den Welpen dann auch lehrbuchmäßig und unmissverständlich klargemacht hat - vielen Dank, Jayna!                ...........................

25.11.2007: Endspurt - die letzte Woche steht bevor, dann trennen sich unsere BandeWege und die Piraten ziehen in ihr neues Zuhause.
Ein zweischneidiges Schwert: Einerseits merke ich jetzt schon, dass man den Zwergen einfach nicht mehr ausreichend bieten kann, sie brauchen jetzt “Einzelbetreuung”.
Ich denke, ich habe ganz tolle Plätze für sie gefunden, und freue mich für alle Beteiligten. Andererseits ist es natürlich auch traurig, denn die Zwerge sind mir in den letzten sieben Wochen schon sehr an’s Herz gewachsen...
..................................
Aber noch ist keine Zeit für Trübsal, es gibt viel zu tun. Den ersten Ausflug haben wir hinter uns, das Video kommt so schnell wie möglich. Dann steht in der nächsten Woche der erste TA-Besuch an, zum Impfen und Chippen. Die ersten Begegnungen mit fremden Hunden, ein paar kleine Spaziergänge und ein kurzer Besuch in der Stadt sind noch geplant, und es gibt natürlich sehr viel Besuch - wir haben also ein gut gefülltes Programm:)).

21.11.2007: Der Tierarzt war da, gestern gab es die erste Impfung (Parvovirose).Allegra und Ahab Bei der Gelegenheit wurden auch gleich Zähne, Herz, Hoden (ok, nur bei den Jungs) und Ohren untersucht - alles super, Tierarzt zufrieden. Ich natürlich auch...:) ...........................

Die A’s schaffen es jetzt, ihr Welpenzimmer sauber zu halten. Tagsüber gelingt das schon zu etwa 95%, nachts natürlich nicht (da können sie nicht raus und nutzen die Streu).
Auch Armada ist jetzt aus dem Welpenhalsband herausgewachsen und hat ein schickes Neues bekommen (schwarz - wie bei Achill).

18.11.2007:Folie Gestern gab es neue Halsbänder für die Piratenbrut, denn abgesehen vom Prinzesschen (Armada) sind jetzt alle aus den ersten Welpenhalsbändern herausgewachsen. Leider gab es nicht alle Farben, so dass nun Allegra und Askari beide ein rotes Halsband tragen. Ihr müsst also auf den Fotos die weißen Füße suchen, wenn ihr die zwei nicht anderweitig unterscheiden könnt:)).

  .........................................

17.11.2007: Die A’s haben jetzt endlich auch eigene Seiten bekommen. Eine Galerie und kleine Beschreibung aller Piraten findet ihr ab sofort hier:
Allegra, Achill, Askari, Armada, Ahab.Schafe

16.11.2007: Glücklicherweise ist das Wetter besser geworden.
Es ist zwar sehr kalt, aber trocken und nicht windig. Die kleinen Piraten haben heute zum ersten Mal in einer Auto-Hundebox gesessen, das fanden sie zwar irgendwie auch ein wenig spannend, aber hauptsächlich blöd.
Da waren die Schafe schon um einiges besser! Beide Seiten konnten sich nicht ganz entscheiden, ob sie nun angreifen, wegrennen, oder einfach mal etwas Lärm machen sollen...*g*

15.11.2007: Die A’s haben ein neues Hobby: Bei der kleinsten Gelegenheit geht es husch-husch die Treppe in’s Haus hoch, und die Küche wird auseinander genommen:))). Und selbstverständlich sind die Wusels schneller die Treppe hoch als ich mit zwei eingefangenen Welpen auf dem Arm wieder herunterkomme - “Welpensortieren” ist also ein lustiges Spiel, an dem alle Beteiligten große Freude haben *lach*.
Besonders beliebt ist neuerdings auch das Badezimmer: Der Teppich da hat so lustige Fransen und auf den Fliesen kann man ihn ganz prima wegschleppen...                                              .....................................

12.11.2007: Kleine Anekdote am Rande:Bergziegen der dicke Ahab ist unter die Kommode gekrabbelt, hat dort ein Stündchen geschlafen - und kam nicht mehr raus;))).
Ihr werdet sagen “geht nicht” (hab’ ich auch erst gedacht) - geht aber doch, auch nach 20 Minuten Krabbeln und Quetschen und “Herumwurmen” hat er es nicht geschafft, ich musste die Kommode anheben um ihn herauszulassen *lach*. Und ja, ich habe auch versucht zu ziehen und zu schieben - keine Chance.
So wie er sich entwickelt hat würde ich glatt vermuten, dass er in der Stunde gewachsen ist *lach*.

11.11.2007: Die Rüden sind nun vergeben und ausgesucht. Allegra (Frau Weißsocke) sucht noch ein passendes Zuhause, in dem sie im Schutzhundesport oder Dienst gefordert und gefördert wird. Sie zeigt sich bislang wirklich toll, ist sehr aktiv, völlig frei, und ziemlich durchsetzungsfähig (und durchsetzungsfreudig:))).
............................................

10.11.2007: Der Ernst des Lebens hat die Kleinen eingeholt, Enya hat die erste ernsthafte Lektion erteilt: Sie kann jetzt in aller Ruhe ihren Trockenpansen kauen, und die Zwerge halten respektvoll Abstand:))). Ahab's Brummschädel
Bislang war sie sehr nachsichtig, jetzt aber hat sie (zu Recht) beschlossen, dass ihre Nachkommenschaft alt genug ist, um gewisse Tabus zu begreifen.
Leider lief die Kamera nicht, das bedröppelte Gesicht der Zwerge hätte ich euch gern gezeigt *lach*.
Ich gebe aber auch zu, dass es mir trotz allem Wissen um die Notwendigkeit dieser wichtigen Erfahrung ein kleines bisschen in der Seele weh tat...

07.11.2007: Man merkt es schon an den größer werdenen Intervallen der Aktualisierungen hier: Die Zwerge machen Arbeit! Allegra
Es macht einen Riesenspaß, diese wuseligen Zwerge bei ihren ersten Schritten in die Welt zu begleiten, zu füttern, zu putzen, neue Spielzeuge und Hindernisse herbeizuschaffen, einfach nur zuzusehen, sich anknabbern zu lassen uswuswusw. - aber die Zeit fehlt dann eben hier;). Damit müsst ihr alle leben, als Ausgleich könnt ihr aber gern vorbeikommen und die Malinators live bewundern!
                          ........................................
Momentan ist das Wetter hier richtig übel mit Regen und Sturm, also gibt’s nur kurze Ausflüge in den Garten (der inzwischen komplett erobert wurde, ein Auslauf ist ja auch nur was für Babys...). Achill
Ansonsten ist eben erstmal Indoor-Sport angesagt, und jeder, der Mali-Babys kennt wird verstehen, dass ich da gern ein wachsames Auge auf die Bande (bzw. mein Haus) werfe...*lach*

Heute sind auch die Chips für die Piraten vom DMC gekommen, aber keine Sorge - bis zum Chippen lassen wir ihnen noch ein paar Wochen Zeit...

02.11.2007: Heute ist ein Rüde wieder frei geworden! Besucher sind ab dem Wochenende (nach Anmeldung) herzlich willkommen, die Sozialisierung beginnt! Auch der erste Ausflug in den Garten steht an, das WurfzimAhabmer ist nun nicht mehr ausreichend.
Die Temperatur im Wurfzimmer wird jetzt auch herunter geregelt, so dass nur noch die Wärmeplatte als Wärmequelle da ist - genutzt wird die allerdings momentan nicht, die Zwerge wärmen sich gegenseitig und das reicht ihnen.

Die Welpen futtern gierig “Duck”, heute werden es wohl 800g werden, die sie verputzen. Nebenbei gibt es etwas Welpenmilch aus der Schale, und Enya säugt die Bande zwischendurch auch noch ab und an.
...........................................

29.10.2007: Die Zwerge haben gut gelernt: Milchschlabbern aus dem Napf klappt jetzt schon richtig gut! kannmandaskaputtmachen?Das Wurfzimmer ist eingestreut und freigegeben, jetzt hat die Bande mehr Platz, und auch die ersten “Gimmicks” sind im Zimmer.
Ein Rascheltunnel (für Katzen;)), ein kleines Haustierzelt, etwas Spielzeug. Der Rascheltunnel ist momentan Favorit, der macht so schön Radau, wenn man reinbeißt oder durchrennt (meistens reinbeißt;))).

27.10.2007: Alle Welpen haben gestern ihr erstes Halsband verpasst bekommen: Allegra = gelb, Achill = schwarz, Askari = rot, Armada = violett, Ahab = blau. Armada-und-Ahab
Außerdem war heute ein großer Tag, denn es gab zum ersten Mal etwas Rinderhack! Hunde sind eben doch Fleischfresser, meine Finger hätten die Zwerge auch gleich verschlungen, wenn sie könnten...;)    .......................................

 

25.10.2007: Die A’s geben Gas - das erste Spielvideo ist online! Die Wurfbox ist jetzt zu klein, für Streu und die “Freigabe” des ganzen Wurfzimmers ist es aber noch etwas zu früh - also habe ich einen kleinen Auslauf gebastelt, der begeistert erkundet und genutzt wird.

23.10.2007: Die Minimalis können jetzt schon ein wenig besser sehen und hören, sobald man das Welpenzimmer betritt, kullert die ganze Bande aus der Wurfbox und fängt an zu spielen und die Gegend zu erkunden.
Es gibt viel zu lachen, denn im Eifer des Gefechts verpasst man schonmal bei der lauten aber wackeligen Scheinattacke das Geschwisterchen und landet am Karton, an der Wand, oder einfach auf dem Hintern.
.....................................

Es wird jetzt auch schwieriger zu filmen und zu fotografieren, denn die Kleinen krabbeln natürlich in Enya’s oder meine Richtung - also habt ihr die Wahl zwischen “Welpe bei Enya” (und da gibt’s ja schon wein wenig Material *hüstel*), oder “Welpe auf Hausschuh” - auf Dauer auch eher uninteressant ( meine Hausschuhe werden diesen Wurf übrigens nicht überleben, das steht jetzt schon fest).

Ich bemühe mich, euch weiter mit Bildern zu versorgen:)))

20.10.2007: Schlagartig sind die Welpen aktiv geworden, heute morgen war schon die erste Krabbelstunde außerhalb der Wurfbox. Die Augen sind jetzt geöffnet, auch die ersten Reaktionen auf Geräusche kann man jetzt erkennen.
Die Zwerge nehmen Kontakt zur Welt auf! easyliving2..........................................

Insbesondere “nach-oben-Klettern” muss sehr spannend sein, Enya wird momentan als Kletterwand (und Rutsche:)) genutzt. So langsam steigt auch der Lärmpegel, schließlich wollen die kleinen Stimmbänder trainiert werden;). Die ersten Spielansätze sind jetzt auch schon zu beobachten, da wird ein Ohr vom Geschwisterchen “probiert” oder eine kleine Attacke (=Mini-Sprung mit Gebrüll und sofortigem Umfallen und Umherkullern) versucht. Kurz: Es geht los!

Und nochwas:
Die beste aller Malinetten hat heute Geburtstag! Enya wird 4 Jahre alt:))
.......................................

19.10.2007: Endlich ist die Entwurmung überstanden. Drei Tage lang haben die Welpen ein offenbar völlig widerlich schmeckendes Zeug bekommen (Panacur sus.), bei der nächsten Entwurmung in zwei Wochen wechseln wir das Produkt:). Wer die erste Begegnung der Welpen mit dem Bösen in der Welt sehen will kann sich Teil 9 der Videos angucken...

17.10.2007: Heute konnte man das erste kleine Glitzern in den Augen der A’s sehen. Das bedeutet, sie öffnen bald ihre Augen! Aus diesem Grund ist jetzt erstmal für ein paar Tage Schluss mit der Blitzlichtfotografie. Achill1
Der dicke Achill hat heute sein Geburtsgewicht verdreifacht - etwas, das Hundewelpen mit etwa drei Wochen schaffen sollten. Achill aber denkt sich offenbar: “Was du am 11ten Tag kannst besorgen, das verschiebe nicht auf in-zwei-Wochen...”                                       .....................................
Achill wird unsere Zuchtstätte dann wohl im Alter von acht Wochen und voraussichtlich 28kg Gewicht verlassen... *lach*

14.10.2007: Die A’s haben einen kleinen Geburtstag: Sie sind eine Woche alt geworden. Die Woche ging für mich sehr schnell vorbei, weil es jeden Tag neue tolle Sachen zu entdecken und beobachten gab. Entdecker
Alle Welpen haben mittlerweile ihr Geburtsgewicht verdoppelt und gedeihen prima, der dicke Achill hat heute sogar die 1kg-Marke geknackt.
Die kleinen Krallen wurden heute das erste Mal gekürzt, die wachsen nämlich rasend schnell und zerkratzen sonst bald Enya’s Gesäuge.

13.10.2007: Noch eine neue Seite: Fütterung. Außerdem gibt’s neue Fotos und natürlich aktuelle Videos.

12.10.2007: Die ersten Videos sind online, und endlich auch die Seite “Aufzucht”. Der dicke Achill hat als erster sein Geburtsgewicht verdoppelt - nach nur 6 Tagen:).
                     
.............................................

11.10.2007: Bild-028Allen geht es gut, nur Enya findet, dass man neben der Welpenaufzucht ruhig auch noch etwas Ballspielen kann - demonstrativ hat sie kurzerhand ihren ollen Ball mit in die Wurfkiste gelegt.
Die Welpen nehmen weiter zu und verändern sich täglich. Die Bewegungen sind schon wesentlich kräftiger und koordinierter, und Nr2 hat sogar schon zwei Schritte “aufrecht” geschafft. Eigentlich zu früh, aber wenn er meint...:))

 

09.10.2007: Die Piratenbrut ist ausgesprochen fit und nimmt rasant an Gewicht zu. rüdeNr3Die Geburtsgewichte lagen zwischen 423g und 463g, alle 5 haben mittlerweile (also innerhalb von nur 2 Tagen) ein Drittel ihres Körpergewichts zugelegt!
................................................

08.10.2007: Hier findet ihr einen ausführlichen Bericht der Geburt. Enya und den A’s geht prima, die kleine Familie ist absolut goldig.Die A's sind da!

07.10.2007: Enya hat uns überrascht und mal eben ihre Welpen bekommen. Die Geburt verlief völlig problemlos, Enya hat das supi gemacht! Nun maunzen drei Jungs und zwei Mädels vor sich hin.
Ich hingegen musste wieder mal total umsonst die Pferde scheu machen, aber die Geschichte erzähle ich in Ruhe, wenn ich mehr Zeit dafür habe...             ............................................

06.10.2007: Enya hat 30kg erreicht - also fast ein Drittel ihres Normalgewichtes 06.10.2007zugenommen. Sie zeigt jetzt erste Verhaltensänderungen: Sie fängt an zu graben bzw. ihre Liegeplätze umzudekorieren, sie liegt sehr viel, mag nicht mehr springen (nicht mal halb auf den Schoß), und guckt irgendwie leicht gequält. Es wird wohl langsam Zeit, die Bengel an die Luft zu setzen!

05.10.2007: Enya’s Bauch ist ihr nun beim Liegen im Weg - und sie liegt viel. Ansonsten läuft alles gut. Die Vorbereitungen für die Geburt sind abgeschlossen, und wir alle genießen die Ruhe vor dem Sturm, und natürlich das faszinierende Schauspiel in Enya’s Bauch, die kleinen Piraten treten kräftig - klar zum Entern würde ich sagen:)) woche8a
Enya’s Temperatur ist aber noch konstant, sie frisst wie gewohnt, also heißt es warten...

 ....................................................

01.10.2007: Die Waage behauptet, Enya wiegt jetzt 28kg. Jetzt erst bemerkt man, dass die tägliche Bewegung anstrengender wird. Wir zuckeln natürlich weiter fleißig durch die woche7cGegend - schließlich wollen wir fit sein für die Geburt. Gestern ist uns ein Hase begegnet und hat der angeleinten Enya aus nur 5 Metern Entfernung die Zunge rausgestreckt - so ein Frechdachs! Enya ist zwar kein ausgesprochener Jäger, aber den hätte sie wirklich gern gefrühstückt!
...und ich war heilfroh, dass das dicke Ding angeleint war...;)

24.09.2007: Enya wiegt jetzt 26kg, das sind 3,5kg mehr als beim letzten Progesterontest (03.08.). Dafür sieht sie noch recht schlank aus:).

14.09.2007: Der A-Wurf hat seine eigene “Soap-Story” bekommen: woche6aIn der Galerie wird Enya’s Bauch “zur Schau gestellt”. Bislang ist der Zuwachs natürlich noch nicht besonders groß, aber so langsam dürfte es losgehen...


13.09.2007: So langsam geht’s an die Vorbereitung. Die Wurfkiste wird gebaut, das Wurfzimmer hergerichtet... Gut, dass eigentlich alles Grobe soweit fertig ist und nur noch “Kleinkram” zu machen ist, ich hab’ mir nämlich eine kleine Lungenentzündung eingefangen. Ist zwar schon fast auskuriert - aber bis ich wieder richtig fit bin dauert’s sicher noch etwas.         
                                ..........................................
Enya geht’s weiterhin super, sie schläft und kuschelt sehr gern, würde aber auch gern arbeiten, der SD fehlt ihr offenbar. Wundert mich nicht wirklich *g*. Die “Mutter der Frosch-Fritten” hat jetzt deutlich geschwollene Zitzen - die Milchbar bereitet sich vor...;)

Ich hoffe, der VDH/FCI schafft es, mir vor der Geburt der Welpen noch den Zwingernamen zu bestätigen, drückt mal die Daumen!

07.09.2007: Die zweite Ultraschall-Untersuchung hat tatsächlich neue kleine Quappen gezeigt! Der TA vermutet 4-5 Welpen. Das ist eine tolle Nachricht *freu*!
Nun ist auch die Galerie des A-Wurfes online, dort findet ihr bereits Fotos vom Deckakt und die Ultraschall-Bilder vom 31.08. und 07.09.sono4
Enya scheint sich sicher, mindestens 20 Welpen zu haben - der arme Hund ist fest davon überzeugt, dass sie verhungert. Sie war schon immer mit wahnsinnigem Futtertrieb ausgestattet, aber jetzt steht sie offenbar kurz davor, den Teppich und die Stühle zu fressen...*lach*

06.09.2007: Enya wird langsam etwas weicher und runder. Das liegt natürlich nicht (nur) daran, dass sie so wahnsinnig schwanger ist (für eine echte Gewichtszunahme ist es noch zu früh) - vielmehr am recht spärlichen Training und einer erhöhten Futterration. Ganz schwach sind aber jetzt auch an den hinteren Zitzen Ansätze von Schwellungen zu beobachten.
             ............................................

31.08.2007: Die Sonographie hat ergeben, dass wir schwanger sind! - äh, dass Enya schwanger ist;). sono1
Allerdings zeigen sich nur zwei Kaulquappen (der TA versichert, dass das mal Hunde werden;)). Zwei? Ich versuche nicht enttäuscht zu sein. Aber - zwei???
Das wäre gar nicht gut, könnte Komplikationen bei der Geburt bedeuten, Probleme bei der Prägung, erbliche Probleme bei der Reproduktion... Meine Co-Schwangerschaft sorgt für imaginäre Horror-Szenarien...
Der TA spricht von “schwierig zu sagen”, “noch zu früh”, “noch sehr klein”...
Weiß ich doch alles, Der Ultraschall kann nur Anhaltspunkte geben, mehr nicht.
Trotzdem hoffe ich, dass sich die ein oder andere Quappe versteckt hält und nächste Woche sichtbar wird...

30.08.2007: Morgen geht’s zum Ultraschall. Hat Enya aufgenommen? Wieviele Welpen kann man erkennen? Die Diagnose “leer” würde mich wundern, denn Enya hat sich verändert: Kuscheliger, immer auf der Suche nach Fressbarem, wärmesuchend, nerviger, und nicht ganz so rennfreudig wie sonst. Bilde ich mir das ein? Oder sind es nur Folgen einer Scheinschwangerschaft...?
                                     ...........................................

04.08.2007: Nach zwei Progesteron-Tests machen wir uns auf den 600km langen Weg nach Waldmünchen, um ganz sicher zu gehen, dass wir den Termin nicht verpassen. Was für eine Ironie des Schicksals, denn Enox wohnt ja eigentlich um die Ecke, gerade mal 20km von hier entfernt. Und ausgerechnet wenn es drauf ankommt isser nich da - der Gute startet nämlich zu dem Zeitpunkt auf der VDH-DM in Waldmünchen... Er belegt dort mit Frank im Übrigen Platz 6 und fährt als Ersatz mit zur WM nach Turin, Herzlichen Glückwunsch!

August 2007: Enya wird heiß, so langsam wird dem Arbeitgeber schonend beigebracht, dass man vermutlich in Kürze für 2-3Monate Urlaub & Überstunden
abfeiert...:)) Was soll ich sagen: Der ist natürlich begeistert - es klappt aber.

[Startseite] [Aktuelles] [Enya] [Bagani] [Über mich] [Zucht] [Aufzucht] [A-Wurf] [B-Wurf] [C-Wurf] [Videos] [Gefährten] [Seminare] [Termine] [Magazin] [Kontakt] [Links] [Gästebuch] [Sonstiges]