Notvermittlung
Facebook
english

Zappa van Joefarm

_MG_7172k...ist mittlerweile vermittelt und am 11.01.2009 in ihr endgültiges Zuhause nach Bielefeld umgezogen.
Ihre Geschichte lasse ich aber noch eine Weile hier online, denn es gibt natürlich viele Hunde, denen ein Happy End wie in Zappa’s Fall nicht vergönnt ist.

Ältere Hunde sind meist schwer vermittelbar und haben oft im Tierschutz keine Chance, obwohl gerade sie es am nötigsten hätten. Wer weiß, vielleicht wird der ein oder andere ja ermuntert, einem älteren Tierschutz-Hund eine Chance zu geben. Zappa ist zwar schon 8 Jahre alt, hat aber mit etwas Glück noch die Hälfte ihres Lebens vor sich...

Zappa in der TötungsstationAm 28.12.2008 erfuhr ich von Zappa, da bekam ich eine Mail mit diesem Notruf:

“Zappa van Joefarm ist eine liebe Malinois Hündin, geboren am 06.05.2000.
Zappa befindet sich in Frankreich einer Tötungsstation und kann nicht mit anderen Hunden getestet werden. Sie zeigt jedoch keinerlei Aggressivität und mit Rüden sollte es auf jeden Fall klappen.
Sie ist geimpft, tätowiert und wenn sich ein Platz für sie findet, wird sie sterilisiert. Leider ist die Tötungsstation überfüllt und auch sie wird eine der ersten sein, die sterben müssen.”
Zappa’s Züchter wurde im Übrigen per e-mail informiert, er antwortete, dass es ihm zwar leid täte, er aber nichts tun könne...

Ich sagte zu, Zappa erstmal hier aufzunehmen - bis zur endgültigen Vermittlung. Hier der erste Eindruck, nachdem sie einen Tag bei uns war:

Update 08.01.2009: Zappa ist gestern angekommen, und sie ist wirklich ein Traumhund - ich habe selten einen so anspruchslosen, angenehmen und lieben Hund erlebt. Sie ist offen und neugierig, freundlich und anhänglich, und total verschmust.
Ein “Non!” (kurz bevor sie die Leckerchen vom Regal klauen möchte oder auf den Tisch klettern will, um an den Ball zu kommen) akzeptiert sie sofort - auch meine ersten anderweitigen “Kommandos” (vermutlich mit schrecklich deutschem Akzent:-))) befolgt sie sehr willig, z.B. bringt sie den Ball zurück, wartet an der Tür, oder legt sich auf Kommando hin.

Zappa markiert und ist wohl ein eher starker (aber wirklich friedlicher!) Hund gegenüber Artgenossen. Enya wurde jedenfalls, als sie zu aufdringlich wurde, sehr souverän und cool in ihre Schranken gewiesen.

Zappa ist bei uns im Anbau/ Welpenzimmer untergebracht. Die zwei Weiber sind zwar recht friedlich, aber doch leicht angespannt, und im Haus ist mir das Risiko einer Rauferei einfach zu groß, insbesondere wegen der frisch operierten Zappa. In den Anbau geht Zappa ohne Probleme, ist dort auch sauber und völlig ruhig. Da sie in Frankreich auch draußen war, machen ihr die Temperaturen nichts aus und die Wärmeplatte wird ignoriert:).

Bei einem Hund aus dem Tierschutz erwähnenswert: Zappa zeigt keinerlei Angst gegenüber Umwelt oder Menschen. Sie ist nicht schreckhaft und wurde offenbar nicht misshandelt. So locker wie sie in den Zwinger geht vermute ich, dass sie nicht erst seit der Tötungsstation Zwingerhund ist, aber aufgrund ihres Verhaltens im Haus würde ich sagen, dass ihr auch Wohnungshaltung nicht fremd ist.

Zappa hat meines Erachtens Probleme mit den Augen, irgendetwas stimmt mit ihrem Sehvermögen nicht. Man merkt es so gut wie gar nicht, aber wenn man z.B. den Ball wirft, kann Zappa ihm nicht gut mit den Augen folgen, sondern ortet ihn eindeutig mehr mit Nase und Gehör. Davon abgesehen macht sie einen gesunden Eindruck, und einen “alten” Hund stellt man sich sicher anders vor.

Hätte ich Enya nicht, würde Zappa hier ganz sicher nie mehr ausziehen - die Chemie stimmt einfach, und sie ist wirklich ein ganz, ganz toller, sympatischer Hund. Ich hoffe sie findet bald ein warmes Plätzchen, wo sie stundenlang ihrer offensichtlichen Lieblingssportart nachgehen kann: Mali-Extrem-Kuscheling!
 

Und jetzt zum Happy End: Zappa zog heute (11.01.2009) nach Bielefeld, zu lieben Menschen, die bereits mit Malis und auch mit Hundesenioren Erfahrung haben. Dort darf Zappa ruhig ein paar “Altersmacken” oder gesundheitliche Beschwerden haben, ohne dafür abgeschoben zu werden.
Vielen Dank Marion & Mirko, ich wünsche euch noch viele glückliche Jahre mit Zappa!.

Update 17.01.2009: Hier ein Foto von Zappa aus ihrem neuen Zuhause, in dem sie sich sehr gut eingelebt hat:

Update 01.10.2009: Zappa ist aus der Familie nicht mehr wegzudenken, sie hat sich zu einem absoluten Traumhund gemausert! Und wie man unschwer auf den folgenden Fotos erkennen kann, geht es ihr hervorragend! Verschiedene Verhaltensweisen lassen darauf schließen, dass sie möglicherweise in ihrem früheren Leben als Diensthund eingesetzt war - und laut TA ist es zumindest denkbar, dass ihre teilweise Blindheit durch Tränengas, Pfefferspray o.Ä. verursacht wurde. Wirklich wissen werden wir es nie - aber die Hauptsache ist sowieso nur, dass sie nun endlich ein schönes Zuhause hat, und auch wieder richtig fit ist - die 9,5 Jahre sieht man ihr jedenfalls nicht an, oder?

Update 09.08.2010: Gestern musste Zappa von ihren Schmerzen erlöst werden, erst vor wenigen Wochen war ein Osteosarkom (Knochenkrebs) diagnostiziert worden:(. Viel zu früh hat sie nun also ihre Familie verlassen - in der sie so aufgeblüht ist und so glücklich war. Ich bin froh, dass Zappa nun so viele schöne Erinnerungen mitnehmen kann. Mach’s gut, tapfere Maus. Lieben Dank nochmal an Marion und Mirko, die aus Zappa einen glücklichen Hund gemacht haben:).

[Startseite] [Aktuelles] [Enya] [Bagani] [Über mich] [Zucht] [Videos] [Gefährten] [Seminare] [Termine] [Magazin] [Kontakt] [Links] [Gästebuch] [Sonstiges] [Schafe] [Bücher] [Notvermittlung]